Beruflicher Werdegang

2007 – 2014
Zahnmedizinstudium Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf
2010 – 2011
studentische Hilfskraft Institut für Anatomie, Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf
2011 – 2014
Hospitantin - Lounge Dental Zahnärztliche Praxis
2014 – 2016
Nebentätigkeiten Zahnarztpraxis Happydens
  • Weiterbildungen

    • Fortbildung Arbeitssystematik bei der Patientenbehandlung
    • Fortbildung Implantologie
  • Interview

    Was hat Sie dazu bewegt, Zahnärztin zu werden?

    Seitdem ich zurückdenken kann, war mir klar, dass ich im medizinischen Bereich arbeiten möchte. Eine große Vorbildfunktion hatte für mich meine Tante, die selbst Zahnärztin ist und mir von klein auf einen breiten Einblick in den Beruf gegeben hat.

    Was gefällt Ihnen am meisten in Ihrem Berufsalltag?

    Was sehen Sie als die größte Herausforderung? Ich finde es toll, dass man als Zahnarzt greifbare, schöne Ergebnisse erzielen kann. Jeder schwieriger Fall, jeder Therapieerfolg verschafft nicht nur beim zufriedenen Patienten, sondern auch bei mir ein unglaubliches Glücksgefühl. Herausfordernd finde ich es, nach einem anstrengenden Berufstag schnell abzuschalten. Work-life-balance ist jedoch in unserem Beruf unabdingbar um immer auf den Punkt genau die Bestleistung abzurufen und dem Patienten zu helfen. Meinen Ausgleich versuche ich durch Sport, wie zum Beispiel Ski fahren, zu finden.

    Was zeichnet die Praxis in der Sie arbeiten aus?

    Unsere Praxis ist modern und bestens ausgestattet. Wir verfügt über eine fortgeschrittene Diagnostik, ein Eigenlabor und ein effizientes Praxismanagement – all das macht es mir als Zahnärztin leichter, dem Patienten schnelle, gute Ergebnisse zu präsentieren.

Fremdsprachen

  • Bulgarisch
  • Deutsch
  • Englisch