Parodontologie

Parodontologie
  • Keimtest
  • Speicheltest
  • Paradontalindizes
  • Paradontosebehandlung

Der Hauptgrund für Zahnverlust ist Parodontitis

Die Erkrankung des Zahnfleisches, auch Parodontitis genannt, führt zur Zerstörung des Kieferknochens. Der Verlauf dieser Krankheit ist meist langsam über viele Jahre. Der Kiefer bietet den dort verankerten Zähnen immer weniger Halt, bis diese schließlich verloren gehen. Im Durchschnitt benötigt jeder zweite Deutsche im mittleren Alter eine entsprechende Parodontitisbehandlung. Dies zeigt, wie verbreitet diese Erkrankung in Deutschland ist. Typisch für eine Parodontitis ist ein meist schmerzfreier über mehrere Jahre schleichender Prozess mit Nebenerscheinungen wie blutendes, manchmal schmerzendes Zahnfleisch, Zahnbeläge und Mundgeruch.

Ursachen sowie die Erkennung und Behandlung von Zahnfleischerkrankungen in unserer Praxis

Die Ursache für die häufigste Zahnfleischerkrankung, der Zahnfleischentzündung (Gingivitis), liegt in den im Zahnbelag enthaltenen Bakterien. Diese Bakterien sind nicht per se schlecht, doch mangelt es an der täglichen Zahnpflege, vermehren sie sich unkontrolliert und wirken sich negativ auf die Mundgesundheit aus. Das Rauchen begünstigt das Risiko für die Erkrankung zusätzlich. Diese Bakterien können durch die tägliche Mundhygiene mit Zahn- und Zahnzwischenraumbürsten und Zahnseide entfernt werden. Die regelmäßige Prophylaxe wie jährliche Kontrolltermine und eine professionelle Zahnreinigung sind wirkungsvolle Vorsorgemaßnahmen.

In unserer Praxis bieten wir Ihnen verschiedene Tests zur Feststellung von Erkrankungen des Zahnhalteapparats an. Mit Hilfe von Keim- und Speicheltests sowie mit der Erhebung des Parodontaler Screening Index (PSI), sind wir in der Lage Zahnfleischerkrankungen wie Parodontitis rechtzeitig zu erkennen und Ihnen nach der Diagnose die passende Parodontosebehandlung anzubieten.

Machen Sie einen Termin mit uns und lassen Sie sich mit modernsten Methoden untersuchen, sowie von uns beraten. Um so mögliche Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen und dem vorzeitigen Zahnverlust entgegenzuwirken.