Gibt es bald Zahnersatz aus dem 3D-Drucker?

Die digitale Technik schreitet rasant voran. Immer neue Verfahren für die Herstellung von natürlich wirkendem und voll funktionsfähigem Zahnersatz werden entwickelt. Mit der Erfindung des 3D-Druckers entstehen ganz neue Möglichkeiten, auch in der Zahnmedizin. Ist der 3D-Drucker für Zahnersatz noch Zukunftsmusik oder schon Realität? Es folgt ein Überblick zum aktuellen Stand der Dinge.

Digitale Zahntechnik für Zahnersatz

Auf der diesjährigen Internationalen Dental Schau (IDS) haben einige Hersteller ihre neuesten Entwicklungen in der digitalen Zahntechnik vorgestellt. Darunter auch 3D-Drucker für die Dentalwelt zum Drucken von Zahnersatz und Prothesen. Dies zeigt, dass einige Unternehmen bereits in der Lage sind, Zahnärzten und Dentallaboren Geräte anzubieten mit denen Sie Zahnersatz drucken könnten. Die gezeigten Geräte konnten die in der Dentalbranche benötigte Präzision bereits erfüllen. Stellt man sich vor, dass ein Zahn, der einem natürlich gewachsenen Zahn sehr ähnlich ist, in kurzer Zeit einfach gedruckt werden kann, klingt dies sehr vielversprechend und könnte die Dentaltechnik grundlegend verändern. Neben den digitalen Druckern wurden auch Geräte mit Lasertechnik als Fräsverfahren vorgestellt. Auch mit diesen soll Zahnersatz digital hergestellt werden. Die Einsatzorte der Geräte sind laut den Herstellern das Dentallabor aber auch die Zahnarztpraxis.

Bleibt die Frage nach dem Zeitpunkt der Marktreife und den Kosten sowie der Rentabilität dieser Geräte. Diese stellen aktuell wohl noch die Hemmschwellen für den flächendeckenden Einzug in die Dentalbranche dar.

Die Aufgaben für Zahntechniker werden sich verändern

Der Branche besteht demnach ein Wandel bevor. Sobald das 3D-Druckverfahren marktreif und bezahlbar wird, vielleicht sogar günstiger als bisherige Verfahren zur Herstellung von Zahnersatz, wird die neue Technik sicherlich den Einzug in die Zahnlabore finden. Die klassischen Aufgaben eines Zahntechnikers würden damit wegfallen. Müssen Zahntechniker deshalb um ihren Job bangen. Vermutlich eher nicht. Es ist eher zu erwarten, dass sich die Aufgaben eines Zahntechnikers wandeln werden, schließlich müssen die digitalen Geräte immer noch eingestellt, bedient und überwacht werden. Tendenziell ist sogar zu erwarten, dass die Zahnersatzherstellung, die aus Kostengründen in das günstigere Ausland verlagert wurde, wieder zurück nach Deutschland geholt werden könnte.

Die Zukunft mit 3D-Druckern für Zahnersatz

Die Druckerhersteller arbeiten momentan an Geräten, die gebrauchsfähige Prothesen und Zähne schnell und einfach ausdrucken können. Die Idealvorstellung ihrerseits ist, dass während der Behandlung beim Zahnarzt die Präparation und die Fertigstellung mit dem 3D-Druckverfahren in nur einer Sitzung erlegt werden kann. Doch dies ist momentan dann doch noch mehr Zukunftsmusik als Realität, zumindest in den Zahnarztpraxen der Normalverbraucher. Digitale Zahntechnik bleibt trotzdem nach wie vor ein spannendes Thema, welches es zu beobachten gilt.

Mehr über Zahnersatz

Wir sind für Sie da

Unsere hervorragend zu erreichende Praxis befindet sich zwischen Kö und Altstadt in Düsseldorf.

So finden Sie uns:
Heinrich-Heine-Allee 37

Praxis Telefon:
0211 – 497 67 69
Rufen Sie uns an oder lassen Sie sich zurückrufen.

E-Mail:
info@dr-pantas.de
Schreiben Sie uns eine E-Mail.
Wir antworten innerhalb von 24. Std.

Sprechzeiten

  • Montag
    09.00 – 13.00, 14.00 – 19.00 Uhr

  • Dienstag
    09.00 – 13.00, 14.00 – 19.00 Uhr

  • Mittwoch
    09.00 – 13.00, 14.00 – 19.00 Uhr

  • Donnerstag
    09.00 – 13.00, 14.00 – 19.00 Uhr

  • Freitag
    08.00 – 12.00 Uhr

  • Samstag
    nach Vereinbarung

Termine online buchen

Vereinbaren Sie direkt online einen Termin.

Wir sprechen

  • Deutsch

  • Englisch

  • Französisch

  • Türkisch

  • Griechisch

  • Arabisch

  • Spanisch

  • Russisch

  • Bulgarisch

  • Albanisch

  • Persisch

Zum Anfang der Seite